Reisediarrhoe

Alles was Sie über Reisediarrhoe wissen sollten

Reisediarrhoe ist das häufigste „Mitbringsel“ aus dem Urlaub und kommt weltweit vor. Auslöser sind verschiedene Bakterien, Viren und Parasiten bzw. deren Gifte wie z.B. diverse coli-Bakterien (wie EHEC, ETEC, EIEC), Shigellen, Samonella paratyphi, Yersinien, Clamydien, Amöben, Viren (z.B. sog. Enteroviren).

Von der Infektion bis zum Ausbruch können Stunden bis Tage vergehen.

Beschwerden
Übelkeit
Erbrechen
Breiiger oder wässriger Stuhl (selten auch mit Blutbeimengung)

Ein Abklingen der Beschwerden erfolgt in der Regel nach 48 Stunden. Findet ein Abklingen nicht statt, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Behandlung & Therapie
Die wirksamste Therapie besteht in Flüssigkeitsersatz, z.B. durch die Aufnahme von Tee oder einer Bouillon. Ideal ist die Aufnahme von Zucker und Salz innerhalb kurzer Zeit, da diese bei der Aufnahme aufeinander angewiesen sind.

Ein Rezept für die sogenannte Rehydratationslösung ist:

1 Tl Salz, 8 Tl Zucker, 1 Tasse Fruchtsaft (0,2L) auf 0,8L (abgekochtes) Wasser auffüllen, sodass eine 1L Rehydrationslösung entsteht.

Es sollten Tabletten, Tropfen und Zäpfchen gegen Übelkeit mitgenommen werden. Antibiotika sollten nur im Notfall durch medizinisch geschultes Personal verabreicht werden, da auch diese gefährliche Durchfälle verursachen können.

Impfung
Seit 2004 gibt es gegen ETEC (Escherichia coli) –Bakterien die Schluckimpfung unter dem Namen Dukoral®. Diese muss 2x im Abstand von 7 Tagen eingenommen werden, hält 2 Jahre und schützt auch vor Cholera-Erregern.

Empfehlungen
Die wirksamste Vorsorge auch im Hotel ist das Meiden von Eiswürfeln und riskanten „Lebensmitteln“, wie z.B. Eis, Dessertcremes, Salat und Mayonnaise. Zudem sollte der Verzehr von Eierspeisen in Ländern mit hohem Risiko für Darmerkrankungen („Montezumas Rache“, etc.) gemieden werden.

Für alle Selbstversorger gilt: Gründliches Waschen (fließendes Wasser!), Schälen oder Pellen. Zudem sollten die Hände so oft wie möglich mit Seife gewaschen werden.

fa-

Impfschutz

Schluckimpfung
(2-malige Einnahme erforderlich)

fa-

Regionen

weltweit

Sie haben Fragen? Nehmen Sie kontakt auf!

Gerne können Sie uns während unserer Sprechzeiten anrufen. Sollten wir mal nicht ans Telefon gehen können, dann sprechen Sie uns bitte Ihren Namen und die Telefonnummer auf den Anrufbeantworter. Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück!
Alternativ schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.