Hepatitis B

Alles was Sie über Hepatitis B wissen sollten

Hepatitis B kommt weit weniger häufig vor als Hepatitis A. Im Gegensatz zu Hepatitis A verläuft Hepatitis B jedoch in 10 % der Fälle chronisch und ist damit gefährlicher. Die Übertragung der Viren erfolgt durch Blut-/Schleimhautkontakt (Mikroverletzungen).
Ein besonderes Risiko besteht bei sexuellen Kontakten in Risikogesellschaften (Entwicklungsländer/ Länder mit hohem Aufklärungsbedarf), in medizinischen und Pflegeberufen, bei Piercing und für Familienangehörige von Virusträgern. Außerdem ist das Virus z.B. im Vergleich zum HIV Erreger 10-mal infektiöser.

Von der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit vergehen 50 bis 180 Tage!

Beschwerden
Die Krankheitszeichen sind dieselben wie bei der Hepatitis A. In bis zu 2,5 % aller Fälle ist später das Auftreten einer Leberzirrhose (mit der Notwendigkeit einer Organtransplantation) möglich.

Impfung
Eine Impfung gegen Hepatitis B ist mittlerweile für Kinder und Jugendliche in Deutschland Standard. Viele Kassen ersetzen sie auch bei Erwachsenen. Es sind insgesamt drei Impfungen notwendig, die zweite sollte nach 4-8 Wochen, die dritte nach 6 Monaten erfolgen! Es gibt auch „non-responder“ die aber nicht mehr oder in höheren Dosen geimpft werden müssen Die Impfung ist auch in Kombination mit Hepatitis A erhältlich.

Wann darf nicht geimpft werden:

  • Bei verschiedenen akuten und chronischen Erkrankungen, sowie bei Allergien gegen Impfbestandteile, v.a. Hühnereiweißallergie;
  • Kinder unter 6 Monaten.
  • In der Schwangerschaft und Stillzeit darf die Impfung nur in Ausnahmefällen unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen.

Wichtige Anmerkung:

Die persönliche Verträglichkeit und Empfehlung der Impfung sollte auf jeden Fall vor jeder Impfung mit dem Impfarzt eingehend besprochen werden.

fa-

Zeitpunkt

Mindestens 10 Tage vor Einreise/Arbeitsbeginn
Mindestens 10 Tage vor Einreise
3 Impfungen im Abstand von 6-8 Wochen und 6 Monaten notwendig
fa-

Impfschutz

nach der Grundimmunisierung
(drei Impfungen) lebenslang
fa-

Regionen

Entwicklungsländer, medizinsche Berufe

Sie haben Fragen? Nehmen Sie kontakt auf!

Gerne können Sie uns während unserer Sprechzeiten anrufen. Sollten wir mal nicht ans Telefon gehen können, dann sprechen Sie uns bitte Ihren Namen und die Telefonnummer auf den Anrufbeantworter. Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück!
Alternativ schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.